Allgemeines über Hörgeräte

Die Bauformen

 

 

Es werden drei grundsätzlich verschiedene Arten von Hörgeräten unterschieden.
Dabei handelt es sich um das „Hinter-dem-Ohr Gerät“ (HDO), dem „Im-Ohr-Hörgerät“ (IDO) und dem „Receiver-in-Chanel Gerät“ (RIC).
Alle Bauformen haben Ihr Vor und Nachteile die individuell abgewogen werden müssen.

„Receiver-in-Chanel Hörgeräte“ (RIC)

 

Diese Hörsysteme sind sehr unauffällig. Auf Grund der geringen Baugröße sind sie hinter der Ohrmuschel kaum zu sehen .
Lediglich ein kleines Kabel führt in den Gehörgang.

Trotz ihrer geringen Baugröße sind sie mit technischen Neuerungen wie Bluetooth Anbindung oder Akku erhältlich

„Im-Ohr-Hörgerät“ (IDO)

 

Das IDO sitzt komplett im Gehörgang. Es überzeugt vor allem durch seinen unauffälligen Sitz  und dem natürlichen Richtungshören durch den Erhalt des Ohrmuscheleffekts.

 

Allerdings ist diese Bauform nicht für jeden geeignet. Sowohl die Gehörgangsanatomie wie auch ein möglicher Verschlusseffekt können gegen diese Art der Versorgung sprechen.

„Hinter-dem-Ohr Hörgeräte“ (HDO)

 

Der Große Vorteil dieser Geräte liegt in ihrer hohen Robustheit.

Durch Ihre etwas größere Bauform sind sie gerade für Menschen mit feinmotorischen Einschränkungen besser zu bedienen.

 

Außerdem haben die oft größeren Batterien eine längere Lebensdauer.